Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.
Verkaufsrang1946inGeisteswissensch. allgem.
BuchGebunden
357 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchGebunden
EUR24,70
2019 feiert Deutschland 100 Jahre Weimarer Verfassung und 70 Jahre Grundgesetz - und damit indirekt auch 100 bzw. 70 Jahre Verfassungsbruch (Missachtung der von der Verfassung geforderten weltanschaulichen Neutralität des Staates / Trennung von Staat und Religion seit 1919 bzw. 1949). Der Band versteht sich als Streitschrift gegen diesen konstanten Verfassungsbruch.
Welche Rolle soll Religion heute spielen?
...mehr
EUR24,70
lieferbar

Produkt

Klappentext2019 feiert Deutschland 100 Jahre Weimarer Verfassung und 70 Jahre Grundgesetz - und damit indirekt auch 100 bzw. 70 Jahre Verfassungsbruch (Missachtung der von der Verfassung geforderten weltanschaulichen Neutralität des Staates / Trennung von Staat und Religion seit 1919 bzw. 1949). Der Band versteht sich als Streitschrift gegen diesen konstanten Verfassungsbruch.
Welche Rolle soll Religion heute spielen? So wenig wie möglich - wenn es nach den Autorinnen und Autoren dieses Sammelbandes geht. Noch immer ist ihr Einfluss auf Politik und Gesellschaft stark und unheilvoll. Ob als autoritäre Staatsdoktrin oder gesellschaftliches Sinnstiftungsangebot - es braucht keine Religion für einen furchtlosen Ausblick in die Zukunft.
Essays u.a. von Hamed Hamel Abdel-Samad, Michael Schmidt-Salomon, Phillip Möller, Constanze Kleis, Andreas Altmann sowie ein Exklusiv-Interview mit Richard Dawkins.
Details
ISBN/EAN978-3-939816-61-4
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
FormatPappband
Erscheinungsjahr2019
Erscheinungsdatum02.05.2019
Seiten357 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.15595910

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.
Achtung Schulartikel (Lehrbücher/Lösungshefte) können eine längere Lieferzeit von ca. 5-6 Werktagen haben.

Inhalt/Kritik

InhaltsverzeichnisHelmut Ortner
Glaube. Macht. Gott.
Warum die Welt weniger Religion braucht ?
und der Glaube Privatsache sein sollte
11
Michael Schmidt-Salomon
Vor dem Gesetz sind nicht alle gleich
70 Jahre Grundgesetz ? 100 Jahre Verfassungsbruch:
Warum wir die Kirchenrepublik überwinden müssen
31
Carsten Frerk
Seid umschlungen Millionen!
Die Kirchen und unser Geld ?
Über Vermögen, Subventionen,
...mehr

Autor

HELMUT ORTNER hat bislang mehr als zwanzig Bücher, überwiegend poltische Sachbücher und Biografien veröffentlicht, u.a. »Der Hinrichter - Roland Freisler, Mörder im Dienste Hitlers«, »Der einsame Attentäter - Georg Elser«, »Fremde Feinde - Der Justizfall Sacco & Vanzetti«, »Gnadenlos deutsch«. Zuletzt erschienen »Wenn der Staat tötet - Eine Geschichte der Todesstrafe« (2017) sowie »Dumme Wut - Kluger Zorn« (2018). Seine Bücher wurden bislang in 14 Sprachen übersetzt. Helmut Ortner arbeitet und lebt in Frankfurt und Darmstadt. Er ist Mitglied bei Amnesty International und im Beirat der Giordano Bruno-Stiftung.
Weitere Artikel von
Abdel-Samad, Hamed
Integration
Der Koran
Abschied vom Himmel
Mohamed
Ist der Islam noch zu retten?
Der Untergang der islamischen Welt
Weitere Artikel von
Schmidt-Salomon, Michael
Entspannt euch!
Keine Macht den Doofen
Leibniz war kein Butterkeks
Die Grenzen der Toleranz
Jenseits von Gut und Böse
Manifest des evolutionären Humanismus
Weitere Artikel von
Ortner, Helmut
Bürgerliches Recht - graphisch dargestellt (f. Österreich)
Wenn der Staat tötet
Der einsame Attentäter Georg Elser
Der einsame Attentäter
Weitere Artikel von
Dawkins, Richard
Atheismus für Anfänger
Der Gotteswahn
Die Schöpfungslüge
Forscher aus Leidenschaft
Der Zauber der Wirklichkeit
Das egoistische Gen
Weitere Artikel von
Altmann, Andreas
Leben in allen Himmelsrichtungen
In Mexiko
Gebrauchsanweisung für die Welt
Triffst du Buddha, töte ihn!
Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend
Gebrauchsanweisung für die Welt
Weitere Artikel von
Kleis, Constanze
Langenscheidt Mann-Deutsch/Deutsch-Mann
Diese schrecklich schönen Jahre
Frau Fröhlich sucht die Liebe ... und bleibt nicht lang allein
Sonntag!