Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Ich weiß noch nicht wie man verliert

Gedichte / Songs / Bilder
Verkaufsrang3029inLyrik - Dramatik - Essays
BuchKartoniert, Paperback
105 Seiten
Deutsch
Drava Verlagerschienen am30.09.2018
Wer war Elke Aichinger?
Diese Gedichte und Songtexte, scheinbar mit leichter Hand dahingeschrieben, sind Liebes- und Lebensgedichte einer anderen Art, über Ehe-, Trennungs- und Suchtprobleme, die jeden betreffen. Sie spiegeln die markanten Erlebnisse ihrer Biographie, ihre Zusammenbrüche, ihr Aufbegehren, ihre Hoffnungen. Bemerkenswert, wie Elke Aichinger ihre und unsere Probleme
...mehr

Produkt

KlappentextWer war Elke Aichinger?
Diese Gedichte und Songtexte, scheinbar mit leichter Hand dahingeschrieben, sind Liebes- und Lebensgedichte einer anderen Art, über Ehe-, Trennungs- und Suchtprobleme, die jeden betreffen. Sie spiegeln die markanten Erlebnisse ihrer Biographie, ihre Zusammenbrüche, ihr Aufbegehren, ihre Hoffnungen. Bemerkenswert, wie Elke Aichinger ihre und unsere Probleme mit dem Zusammenleben auf einfachste Weise lyrisch und literarisch in den Griff bekommt. Und wie sich dieses musikalische, rhythmische Prinzip auch in der Malerei, in ihren Bildern, wiederholt, bis dorthin, wo sie den Sprung in die Abstraktion wagt.
Nach einer verkorksten Kindheit und Jugend trieb sie sich in den 70er-Jahren als alleinerziehende zweifache Mutter in der Kärntner Künstlerszene herum, die sie geprägt hatte, von H. C. Artmann bis Gert Jonke zum Beispiel, von Heinz Goll bis Franz Moro, wo sie das typische Understatement entwickelte, das ihre Talente erst spät zum Vorschein kommen ließ. Was Elke Aichinger später dann produziert hat, Texte, Gedichte, Songs und Bilder, ohne eine Verwertung anzustreben, als "liebende" Amateurin, als Poetin, Sängerin, Malerin, war eine gelungene späte Selbstverwirklichung, die das Private ganz erheblich übersteigt.
Details
ISBN/EAN978-3-85435-902-9
ProduktartBuch
EinbandartKartoniert, Paperback
Erscheinungsjahr2018
Erscheinungsdatum30.09.2018
Seiten105 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.22845875

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.
Achtung Schulartikel (Lehrbücher/Lösungshefte) können eine längere Lieferzeit von ca. 5-6 Werktagen haben.

Autor

Elke Aichinger, geboren 1944 in Wien. Schlüsselkind, frühe Heirat nach Klagenfurt, alleinerziehende zweifache Mutter, Tippfräulein, Sekretärin an den Universitäten Klagenfurt und Graz. Songschreiberin, Sängerin, Erzählerin, Malerin. Bemerkenswertes Beispiel einer "nur vom Leben" ausgebildeten Künstlerpersönlichkeit mit später Selbstverwirklichung. Im Sommer 2016 erlag sie einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung. Horst Dieter Sihler (Hg.), geboren 1938 in Klagenfurt, Maschinenbau-Ingenieur, Kultur- und Filmkritiker (ORF, FAZ u. a.), Lehrbeauftragter (Universität Klagenfurt), Kinomacher (Alternativkino/Neues Volkskino) und Poet. Gilt als Vater der alternativen Kinoszene in Österreich. "Am Anfang war die Poesie" (Wieser 2009), "Mein Kino des 20. Jahrhunderts" (Wieser 2016).
Weitere Artikel von
Aichinger, Elke
Weitere Artikel von
Sihler, Horst-Dieter