Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Sterilisiert, vergiftet und erstickt.

Das Wüten der NS-Euthanasie in Kärnten
Verkaufsrang1090inGeschichte
BuchKartoniert, Paperback
222 Seiten
Deutsch
Am 1. Januar 1940 trat das "Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses" in Österreich in Kraft. Für Kärnten wird von einer Mindestanzahl von 568 Sterilisationen ausgegangen.
Vom Hauptamt II der Kanzlei des Führers Adolf Hitler wurde in der Tiergartenstraße 4 in Berlin eine spezielle Dienststelle eingerichtet, die nach einem Erlass Adolf Hitlers ab 1939 die Tötung psychisch kranker Menschen organisierte (Aktion T4).
...mehr

Produkt

KlappentextAm 1. Januar 1940 trat das "Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses" in Österreich in Kraft. Für Kärnten wird von einer Mindestanzahl von 568 Sterilisationen ausgegangen.
Vom Hauptamt II der Kanzlei des Führers Adolf Hitler wurde in der Tiergartenstraße 4 in Berlin eine spezielle Dienststelle eingerichtet, die nach einem Erlass Adolf Hitlers ab 1939 die Tötung psychisch kranker Menschen organisierte (Aktion T4). Mindestens 739 Menschen wurden von Klagenfurt aus in die Tötungsanstalt Hartheim geschickt.
Von 1942 bis 1945 starben im Rahmen der "wilden Euthanasie" 700 bis 900 Menschen an den direkten und indirekten Folgen von Vergiftungen. Rund tausend Krankenakte des historischen Archives der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie ermöglichen einen Einblick in das Schicksal jener Menschen, die der menschenverachtendsten Behandlung in der bisherigen Medizingeschichte zum Opfer gefallen sind.
Historische Abrisse der Geschehnisse, die Ergebnisse der Beforschung des historischen Archivs, Einblicke in die Angehörigenarbeit, die Rolle der Berufsgruppe Pflegepersonal und weitere regionalhistorische Forschungsthemen finden sich nun als Kapitel im vorliegenden Buch.
Denn die menschenverachtenden Ereignisse während des Nationalsozialismus dürfen nicht in Vergessenheit geraten. Immer wieder ist Erinnerungs- und Trauerarbeit nötig, um zu wachen und zu warnen im Sinne eines Nie-Mehr-Wieder.
Details
ISBN/EAN978-3-85435-828-2
ProduktartBuch
EinbandartKartoniert, Paperback
Erscheinungsjahr2017
Erscheinungsdatum15.05.2017
Seiten222 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.13935388
Rubriken

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.

Autor

Herwig Oberlerchner, Mag. phil, Dr. med. univ, MAS, geb. 1964, Leiter der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum Klagenfurt am Wörthersee. Psychotherapeut (Psychoanalyse). Veröffentlichungen zu den Themen Psychiatrie im Nationalsozialismus, Psychoanalyse, Schizophrenie und Trauma. Im Verlag Wissenschaft und Praxis sind erschienen: Der Kaspar-Hauser-Mythos (1999) und Propheten. Begegnung mit paranoid schizophrenen Menschen (2001). Letzte Buchveröffentlichung als Herausgeber: Dem Menschen nah sein. Vom Umgang mit Leiden, Würde und Sterben. Styria. 2014. Helge Stromberger, Mag. phil; geb. 1954; freier Sozialhistoriker; Gedenkaktivist; div. Publikationen zur NS-Euthanasie in Zeitschriften und Sammelbänden; Buchpublikation: Die Ärzte, die Schwestern, die SS und der Tod - Kärnten und das produzierte Sterben im NS-Staat, 3. erweiterte Aufl., Drava Verlag 2002, Klagenfurt/Celovec.
Weitere Artikel von
Oberlerchner, Herwig
Sterilisiert, vergiftet und erstickt.
Thomas Bernhard (1931 - 1989)
Propheten
Der Kaspar-Hauser-Mythos
Weitere Artikel von
Stromberger, Helge
Sterilisiert, vergiftet und erstickt.
Die Ärzte, die Schwestern, die SS und der Tod
Die Gedenkanlage in Annabichl neu gestalten!