Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Die Vernichtung Mitteleuropas

Essays
Verkaufsrang158880inRoman-Erzählung-Antholog.
4
BuchKartoniert, Paperback
Deutsch
Wieser1991
Karl-Markus Gauß führt uns - durch Leben und Werk von 12 Dichterzeugen - auf die Spur jener heute so häufig beschworenen "mitteleuropäischen Kultur", deren Vernichtung, gerade auch jetzt nach dem Sturz von Mauern und Despotien, er in einem Einleitungsessay diagnostiziert. Die literarische Wanderschaft führt nach Ungarn, Slowenien, Istrien, Pannonien, in das Banat, nach Albanien, Wien, Böhmen und Mähren....mehr
EUR13,40
Lieferbarkeit unsicher

Produkt

KlappentextKarl-Markus Gauß führt uns - durch Leben und Werk von 12 Dichterzeugen - auf die Spur jener heute so häufig beschworenen "mitteleuropäischen Kultur", deren Vernichtung, gerade auch jetzt nach dem Sturz von Mauern und Despotien, er in einem Einleitungsessay diagnostiziert. Die literarische Wanderschaft führt nach Ungarn, Slowenien, Istrien, Pannonien, in das Banat, nach Albanien, Wien, Böhmen und Mähren. Der Autor stößt auf Spuren der Vernichtung und ruft Miklos Radnoti, Ludwig Winder, Hermann Ungar, Ernst Sommer, Richard Wagner u. a. zu Zeugen einer zerstörten Vielfalt in einem nicht (mehr) integrierbaren Europa an.
Details
ISBN/EAN978-3-85129-463-7
ProduktartBuch
EinbandartKartoniert, Paperback
Verlag
Erscheinungsjahr1991
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.1358432

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.
Achtung Schulartikel (Lehrbücher/Lösungshefte) können eine längere Lieferzeit von ca. 5-6 Werktagen haben.

Autor

Karl-Markus Gauß, geb. 1954, schreibt für große Zeitungen wie die 'ZEIT', die 'FAZ', die 'NZZ' und 'Die Presse'. Er ist Autor und Herausgeber der Zeitschrift 'Literatur und Kritik' und lebt heute in Salzburg. Der Essayist erhielt 2006 für sein Gesamtwerk den 'Georg-Dehio-Buchpreis' des Deutschen Kulturforums östliches Europa sowie den 'Manès-Sperber-Preis', 2007 den 'Mitteleuropa-Preis' und 2009 den 'Donauland-Sachbuchpreis'. Im Jahr 2010 wurde ihm der Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay verliehen, 2014 der Österreichische Kunstpreis in der Kategorie Literatur.
Weitere Artikel von
Gauß, Karl-Markus
Abenteuerliche Reise durch mein Zimmer
Zwanzig Lewa oder tot
Zwanzig Lewa oder tot
Das Erste, was ich sah
Der Alltag der Welt
Ruhm am Nachmittag