Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Eine sonderbare Stille

Warum der Tod ins Leben gehört
Verkaufsrang248inMedizin - Pharmazie
BuchGebunden
192 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchGebunden
EUR22,50
Das Debattenbuch: Der Tod muss zurück in die Mitte der Gesellschaft
Auseinandersetzung mit dem letzten Tabu unserer Zeit
Akzeptanz der Endlichkeit: ein neuer Blick auf das eigene Leben
Einst war er fixer Bestandteil des menschlichen Daseins und des gesellschaftlichen Alltags: Heute wird der Tod verdrängt, jeder Gedanke an das unweigerliche Ende so lange wie möglich hinausgeschoben.
...mehr

Produkt

KlappentextDas Debattenbuch: Der Tod muss zurück in die Mitte der Gesellschaft
Auseinandersetzung mit dem letzten Tabu unserer Zeit
Akzeptanz der Endlichkeit: ein neuer Blick auf das eigene Leben
Einst war er fixer Bestandteil des menschlichen Daseins und des gesellschaftlichen Alltags: Heute wird der Tod verdrängt, jeder Gedanke an das unweigerliche Ende so lange wie möglich hinausgeschoben. Während Sterbende der High Tech-Medizin überlassen werden und Trauern keinen Platz findet, diskutiert man auf politischer Ebene über die Suizidbeihilfe. Dazwischen stehen Fragen, die uns alle betreffen: Wie wollen wir uns dem Thema Tod wieder annähern? Wie können wir Alte und Sterbende besser versorgen? Und: Wie wollen wir selbst sterben? In ausführlichen Gesprächen mit Ärzten, Pflegenden und Angehörigen sucht die Autorin nach Antworten und kommt zu dem Schluss: Die Beschäftigung mit der eigenen Endlichkeit schärft den Blick auf das Leben.
Details
ISBN/EAN978-3-85033-965-0
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Erscheinungsjahr2016
Erscheinungsdatum15.02.2016
Seiten192 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.8019842
Rubriken

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.

Inhalt/Kritik

KritikWas bedeutet ein gelungenes Leben? Auch diesem Thema widmet sich Schmidt auf feinfühlige und umsichtige Art, ohne ihr Buch zum Ratgeber mutieren zu lassen. Sie plädiert dafür, den Tod mitzudenken mit dem Leben und mit alten Menschen so umzugehen, wie man es sich selbst im Angesicht des Todes wünschen würde.
Kirstin Breitenfellner, Falter
Akribisch und einfühlsam nähert sich
...mehr

Autor

Katharina Schmidt, geboren 1983 in Wien, begegnete der Tod schon früh. Sie begleitete den Tod ihres Vaters und beschäftigt sich seither auch journalistisch mit diesem Thema bei der Wiener Zeitung. Das Sterben wieder ins Leben zu holen, ist ihr wichtigstes Anliegen.
Weitere Artikel von
Schmidt, Katharina
Eine sonderbare Stille
Dem Leben entgegen
Als das Leben unsere Träume fand
Wunderkind - Eine Rose und drei Nägel
Onboarding - Die Integration neuer Mitarbeiter in die Organisation: Eine qualitative Untersuchung zu den Erwartungen an einen systematischen Integrationsprozess aus Sicht der Mitarbeiter
Testtheorie und Testkonstruktion