Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.
Verkaufsrang360inLyrik - Dramatik - Essays
BuchGebunden
649 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchGebunden
EUR39,90
Fast 500, größtenteils unbekannte Gedichte von Christine Lavant. Eine unvergleichliche Entdeckung.
"Wer das, was er schreiben muss, zurückhält, ist vielleicht wie ein Weib, das seine Kinder vergräbt aus Angst, sie könnten dem lieben Nachbarn nicht gefallen", stellte Christine Lavant fest. Die Kärntner Dichterin schrieb zeitlebens ca. 1.800 Gedichte. Nur gut ein Drittel davon hat Lavant auch veröffentlicht. Inhaltlich kühnere,
...mehr

Produkt

KlappentextFast 500, größtenteils unbekannte Gedichte von Christine Lavant. Eine unvergleichliche Entdeckung.
"Wer das, was er schreiben muss, zurückhält, ist vielleicht wie ein Weib, das seine Kinder vergräbt aus Angst, sie könnten dem lieben Nachbarn nicht gefallen", stellte Christine Lavant fest. Die Kärntner Dichterin schrieb zeitlebens ca. 1.800 Gedichte. Nur gut ein Drittel davon hat Lavant auch veröffentlicht. Inhaltlich kühnere, formal riskantere Gedichte hielt sie zunächst zurück, und nach der Veröffentlichung ihres dritten großen Gedichtbandes "Der Pfauenschrei" (1962), als ihre dichterische Stimme nahezu verstummt war, wollte sie von Veröffentlichung nichts mehr wissen.
Viele Gedichte aus dem Nachlass zeigen ungeschützt und zugänglich, wo Lavants bildgewaltige Dichtung ihren Ausgang nimmt. Es ist eine Lyrik, von der Monika Rinck sagt, sie sei "die ungeheure Transformation von Schmerz und Leid in ein großes, kraftvolles und zuweilen immens komisches Werk".
Der dritte Band der vierbändigen Werkausgabe enthält eine Auswahl aus den nachgelassenen Gedichten aus allen Schaffensperioden, darunter auch das lange Zeit verschollene, erst kürzlich wieder entdeckte Erstlingswerk "Die Nacht an den Tag", das 1948 zwar gesetzt, aber nie gedruckt wurde. Drei Viertel der hier versammelten Gedichte sind Erstveröffentlichungen, die übrigen wurden zuvor in diversen Nachlasspublikationen publiziert.
Details
ISBN/EAN978-3-8353-1393-4
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Erscheinungsjahr2017
Erscheinungsdatum27.02.2017
Seiten649 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.13896725

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.
Achtung Schulartikel (Lehrbücher/Lösungshefte) können eine längere Lieferzeit von ca. 5-6 Werktagen haben.

Autor

Christine Lavant, geb. 1915 in St. Stefan im Lavanttal, Kärnten, lebte mit Ausnahme von zwei Jahren im Geburtsort. Sie schrieb Lyrik und Prosa und erhielt zahlreiche Preise. 1954 und 1964 den Georg-Trakl-Preis für Lyrik und 1970 den Großen Staatspreis für Literatur. Die Autorin verstarb 1973.
Weitere Artikel von
Lavant, Christine
Das Wechselbälgchen
Aufzeichnungen aus dem Irrenhaus
Erzählungen aus dem Nachlass
Zu Lebzeiten veröffentlichte Gedichte
Aufzeichnungen aus dem Irrenhaus
Weitere Artikel von
Moser, Doris
Zu Lebzeiten veröffentlichte Gedichte
Gedichte aus dem Nachlass
Drehe die Herzspindel weiter für mich
Lebensreise - Lebenskreise
Der überwachte Bauch - Wie viel ärztliche Schwangerenvorsorge brauche ich wirklich?
Germanistik und Literaturkritik
Weitere Artikel von
Hafner, Fabjan
Zu Lebzeiten veröffentlichte Gedichte
Gedichte aus dem Nachlass
Der Zögling Tjaz
Drehe die Herzspindel weiter für mich
Oha, sivec! m. Audio-CD
Krieg, Widerstand, Befreiung
Weitere Artikel von
Amann, Klaus
Das Wechselbälgchen
Aufzeichnungen aus dem Irrenhaus
Erzählungen aus dem Nachlass
Das Kind
Gedichte aus dem Nachlass
Zu Lebzeiten veröffentlichte Erzählungen