Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Arten sterben

Wendepunkte der Evolution
Verkaufsrang2inNaturwisschenschaften
BuchGebunden
240 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchGebunden
EUR20,60
Seit mehr als einhundert Jahren versuchen Wissenschaftler, die Prozesse zu identifizieren und zu verstehen, die für das Aussterben der Arten verantwortlich sind. Diese Suche ist in den letzten Jahrzehnten noch wichtiger geworden, seit der Mensch mit seinem Verhalten als Auslöser für massenhaftes Aussterben auf den Plan getreten ist und damit Vulkanausbrüchen, Meeresspiegelschwankungen und Meteoriteneinschlägen Konkurrenz macht....mehr

Produkt

KlappentextSeit mehr als einhundert Jahren versuchen Wissenschaftler, die Prozesse zu identifizieren und zu verstehen, die für das Aussterben der Arten verantwortlich sind. Diese Suche ist in den letzten Jahrzehnten noch wichtiger geworden, seit der Mensch mit seinem Verhalten als Auslöser für massenhaftes Aussterben auf den Plan getreten ist und damit Vulkanausbrüchen, Meeresspiegelschwankungen und Meteoriteneinschlägen Konkurrenz macht. Einige Forscher setzen den heutigen, vom Menschen gemachten Rückgang der Vielfalt durchaus den großen Faunenschnitten der Vergangenheit gleich.
Norman MacLeod erkundet die Geschichte der Suche nach den Gründen für Aussterbeereignisse, zeigt die wichtigsten Kontroversen, erläutert die bestimmenden Faktoren und macht deutlich, wie diese die Geschichte des Lebens auf der Erde und den Gang der Evolution beeinflusst haben. Und er erklärt eindringlich, welche Schlüsse daraus zu ziehen sind, um die heutige Vielfalt des Lebens zu erhalten.
Zusatztext»MacLeod nimmt den Leser mit auf eine fesselnde, 500 Millionen Jahre überspannende Reise durch die Geschichte des Lebens und des Sterbens auf der Erde.« Publishers Weekly
»Üppig und wunderschön illustriert mit Abbildungen, Karten, Schaubildern und Rekonstruktionen vergangener Zeitalter. Empfohlen!« Choice
»Das Buch ist hervorragend bebildert, gut lesbar und gibt einen ausgezeichneten Überblick über die Theorie des Aussterbens der fünf großen Aussterbezyklen in unterschiedlichen Interpretationen. Für geologisch und paläontologisch interessierte Leser eine Freude.« Studiosus
ZusammenfassungSeit langem versuchen Wissenschaftler zu verstehen, was für das Aussterben der Arten verantwortlich ist. Norman MacLeod erkundet die Gründe, erläutert wichtige Faktoren und zeigt, wie sie die Geschichte des Lebens beeinflusst haben. Und nicht zuletzt erklärt er eindringlich, welche Schlüsse zu ziehen sind, um die jetzige Vielfalt zu erhalten.
Details
ISBN/EAN978-3-8062-3284-4
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Erscheinungsjahr2016
Erscheinungsdatum15.03.2016
Seiten240 Seiten
SpracheDeutsch
Illustrationen150 farbige Abbildungen
Artikel-Nr.8007475

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.

Autor

MacLeod, Norman
Norman MacLeod ist Paläontologe am Natural History Museum in London. Seit Jahrzehnten ist er einer der herausragenden Experten für Massenaussterbeereignisse und Faunenschnitte. Er hat eine Reihe von Büchern und Artikeln zum Thema verfasst.
Newton, Iris
Iris Newton promovierte an der Universität Liverpool in Archäologie. Sie hat zahlreiche Bücher aus dem Englischen übersetzt.
Weitere Artikel von
Macleod, Norman
Arten sterben
The Old Lieutenant and his Son
The Gold Thread
Peeps at the Far East
The Lord's day:
Memorials of John Mackintosh