Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Von Lenau zu «Laibach»

Verkaufsrang19387inLiteraturwissenschaft
BuchGebunden
431 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchGebunden
EUR63,95
E-BookEPUBDRM AdobeElectronic Book
EUR62,49
Die Beiträge dieses Bandes behandeln unter primär komparatistischer Perspektive Muster kultureller Rezeption und Interaktion in Mitteleuropa mit einem Schwerpunkt auf der Moderne; der Fokus liegt dabei auf der tschechischen, ukrainischen und slowenischen Literatur und deren Kontextualisierung im Rahmen der Donaumonarchie. Mitteleuropa wird als Region ausgewiesen, die um das ...mehr

Produkt

KlappentextDie Beiträge dieses Bandes behandeln unter primär komparatistischer Perspektive Muster kultureller Rezeption und Interaktion in Mitteleuropa mit einem Schwerpunkt auf der Moderne; der Fokus liegt dabei auf der tschechischen, ukrainischen und slowenischen Literatur und deren Kontextualisierung im Rahmen der Donaumonarchie. Mitteleuropa wird als Region ausgewiesen, die um das Jahr 1900 von verschiedenen kulturellen und sprachlichen Codes und von deren spezifischer Engführung geprägt war. Weiter zeigt der Band, dass sich die Verknüpfung dieser Codes in modifizierter Form auch bis in die mittelbare Gegenwart beobachten lässt.
ZusammenfassungDer Band behandelt Muster kultureller Rezeption und Interaktion in Mitteleuropa mit einem Schwerpunkt auf der Moderne; der Fokus liegt auf der tschechischen, ukrainischen und slowenischen Literatur. Mitteleuropa wird als um 1900 herum von einer spezifischen Überlagerung kultureller Codes geprägt dargestellt, was es zum Teil bis heute geblieben ist.
Details
ISBN/EAN978-3-631-66886-3
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Erscheinungsjahr2016
Erscheinungsdatum10.02.2016
Seiten431 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.11937941

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.
Achtung Schulartikel (Lehrbücher/Lösungshefte) können eine längere Lieferzeit von ca. 5-6 Werktagen haben.

Inhalt/Kritik

InhaltsverzeichnisInhalt: Lineare und zirkuläre Rezeptionsverläufe im Kontext der Moderne - Zwischen Galizien und Wien - Orte der Moderne - Korrespondenzen - Im Zeichen der Gegenwart - Methodologische Nachbetrachtung.

Autor

Stefan Simonek ist als Professor am Institut für Slawistik an der Universität Wien tätig. Seine Forschungsgebiete sind die ukrainische und russische Moderne, österreichisch-slawische literarische Wechselbeziehungen sowie die slawische Popkultur.
Weitere Artikel von
Simonek, Stefan
Europa Erlesen. Galizien
Ivan Franko und die 'Moloda Muza'
Von Lenau zu «Laibach»
Sprache und Literatur der Ukraine zwischen Ost und West. Mova ta literatura Ukraïny miz schodom i zachodom
Distanzierte Nähe
Die Wiener Moderne in slawischen Periodika der Jahrhundertwende