Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Was man für Geld nicht kaufen kann

Die moralischen Grenzen des Marktes
Verkaufsrang193inPhilosophie TB
BuchKartoniert, Paperback
299 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchGebunden
EUR18,50
BuchKartoniert, Paperback
EUR11,30
Darf ein Staat Söldner verpflichten, um Kriege zu führen? Ist es moralisch vertretbar, Leute dafür zu bezahlen, dass sie Organe spenden? Dürfen Unternehmen gegen Geld das Recht erwerben, die Luft zu verpesten?
Fast alles scheint heute käuflich zu sein. Wollten wir das so? Und was können wir dagegen tun? Mit Verve und anhand prägnanter Beispiele widmet sich Michael J. Sandel dieser wichtigen ethischen Frage.

Produkt

KlappentextDarf ein Staat Söldner verpflichten, um Kriege zu führen? Ist es moralisch vertretbar, Leute dafür zu bezahlen, dass sie Organe spenden? Dürfen Unternehmen gegen Geld das Recht erwerben, die Luft zu verpesten?
Fast alles scheint heute käuflich zu sein. Wollten wir das so? Und was können wir dagegen tun? Mit Verve und anhand prägnanter Beispiele widmet sich Michael J. Sandel dieser wichtigen ethischen Frage.
Zusammenfassung"Ein aktueller, überall heftig diskutierter Bestseller." Frankfurter Allgemeine Zeitung
Details
ISBN/EAN978-3-548-37526-7
ProduktartBuch
EinbandartKartoniert, Paperback
Erscheinungsjahr2014
Erscheinungsdatum12.09.2014
Seiten299 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.5336812
Rubriken
Verwandte Artikel
Ähnliche
Warum es die Welt nicht gibt
Welt in Gefahr
Forscher aus Leidenschaft

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.
Achtung Schulartikel (Lehrbücher/Lösungshefte) können eine längere Lieferzeit von ca. 5-6 Werktagen haben.

Inhalt/Kritik

Prolog»Ein aktueller, überall heftig diskutierter Bestseller.« Frankfurter Allgemeine Zeitung
Kritik"Ein exzellenter Fragesteller, eine Art Moderator für die Probleme unserer Zeit.", Rheinische Post, Lothar Schröder, 22.11.2012

Autor

Sandel, Michael J.
Michael J. Sandel, geboren 1953, ist politischer Philosoph. Er studierte in Oxford und lehrt seit 1980 in Harvard. Seine Vorlesungsreihe über Gerechtigkeit machte ihn zum weltweit populärsten Moralphilosophen. Was man für Geld nicht kaufen kann ist ein internationaler Bestseller, ebenso wie sein Buch Gerechtigkeit.
Was man für Geld nicht kaufen kann
Weitere Artikel von
Sandel, Michael J.
Gerechtigkeit
Was man für Geld nicht kaufen kann
Justice
Moral und Politik
Justice
Public Philosophy