Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Ein Bild von Lydia

Roman
Verkaufsrang2226inBelletristik TB
5
BuchKartoniert, Paperback
355 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchGebunden (Leinen)
EUR24,70
BuchKartoniert, Paperback
EUR13,40
Sie ist klug, kunstbegeistert und nach dem Tod ihres Vaters, "Eisenbahnkönig" Alfred Escher, die reichste Frau der Schweiz. Sie ist verheiratet mit dem Sohn eines mächtigen Politikers. Sie ist bereit, all das aufs Spiel zu setzen. Aus Liebe zu einem Künstler. Wer ist Lydia? Niemand kennt sie besser als Luise, das Dienstmädchen, das in allen Wendungen ihres Schicksals an ihrer Seite ist. Und doch bleibt Lydia auch ihr ein Rätsel.

Produkt

KlappentextSie ist klug, kunstbegeistert und nach dem Tod ihres Vaters, "Eisenbahnkönig" Alfred Escher, die reichste Frau der Schweiz. Sie ist verheiratet mit dem Sohn eines mächtigen Politikers. Sie ist bereit, all das aufs Spiel zu setzen. Aus Liebe zu einem Künstler. Wer ist Lydia? Niemand kennt sie besser als Luise, das Dienstmädchen, das in allen Wendungen ihres Schicksals an ihrer Seite ist. Und doch bleibt Lydia auch ihr ein Rätsel.
ZusammenfassungDie Millionenerbin und das Malergenie: eine skandalöse Liebe in der Belle Epoque Das Schicksal einer Frau, die mit den Konventionen ihrer Zeit bricht Liebe und Kunst prallen im 19. Jahrhundert auf Geld und Macht Die Geschichte von Lydia Welti-Escher und Karl Stauffer-Bern
Details
ISBN/EAN978-3-257-24469-4
ProduktartBuch
EinbandartKartoniert, Paperback
Erscheinungsjahr2019
Erscheinungsdatum24.07.2019
Seiten355 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.15526369
Rubriken

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.

Inhalt/Kritik

PrologDie Millionenerbin und das Malergenie: eine skandalöse Liebe in der Belle Époque

Bewertungen

Mitarbeitertipps

Lechner_Leoben_web
Bewertung vom 10.05.2019
5
Mit akribischer Recherche und viel Einfühlungsvermögen hat es Lukas Hartmann geschafft, eine Frau des 19. Jahrhunderts lebendig werden zu lassen. Lydia Welti-Escher, eine gebildete, gesellschaftlich hochrangige Dame, gefangen in den Konventionen des ausgehenden 19. Jahrhunderts, versucht auszubrechen, sich ihre innere Freiheit zu erkämpfen und IHR Leben zu leben. Aus der Sicht ihrer Zofe Luise, die immer mehr zur Vertrauten wird, erzählt Hartmann vom Versuch, sich ein Stück Selbstbestimmung zu retten. Eine wahre Geschichte, die berührt und einen bis zum Schluss hoffen lässt..
...mehr
ZitatLiebe gegen alle Widerstände und die Suche nach der inneren Freiheit

Autor

Lukas Hartmann, geboren 1944 in Bern, studierte Germanistik und Psychologie. Er war Lehrer, Journalist und Medienberater. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Spiegel bei Bern und schreibt Bücher für Erwachsene und für Kinder. Er ist einer der bekanntesten Autoren der Schweiz und steht mit seinen Romanen, zuletzt 'Ein Bild von Lydia', regelmäßig auf der Bestsellerliste.
Weitere Artikel von
Hartmann, Lukas
Der Sänger
Ein Bild von Lydia
Abschied von Sansibar
Die Seuche
Der Konvoi
Räuberleben