Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Abschied von Sidonie

Verkaufsrang46inKlassiker Österreich TB
BuchKartoniert, Paperback
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchKartoniert, Paperback
EUR23,50
BuchKartoniert, Paperback
EUR6,20
BuchKartoniert, Paperback
EUR10,30
BuchKartoniert, Paperback
EUR8,20
BuchKartoniert, Paperback
EUR10,30
Am achtzehnten August 1933 entdeckte der Pförtner des Krankenhauses von Steyr ein schlafendes Kind. Neben dem Säugling, der in Lumpen gewickelt war, lag ein Stück Papier, auf dem mit ungelenker Schrift geschrieben stand: "Ich heiße Sidonie Adlersburg und bin geboren auf der Straße nach Altheim. Bitte um Eltern."

Produkt

KlappentextAm achtzehnten August 1933 entdeckte der Pförtner des Krankenhauses von Steyr ein schlafendes Kind. Neben dem Säugling, der in Lumpen gewickelt war, lag ein Stück Papier, auf dem mit ungelenker Schrift geschrieben stand: "Ich heiße Sidonie Adlersburg und bin geboren auf der Straße nach Altheim. Bitte um Eltern."
Details
ISBN/EAN978-3-257-22428-3
ProduktartBuch
EinbandartKartoniert, Paperback
Erscheinungsjahr1991
Erscheinungsdatum23.07.1991
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.1035549

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.
Achtung Schulartikel (Lehrbücher/Lösungshefte) können eine längere Lieferzeit von ca. 5-6 Werktagen haben.

Inhalt/Kritik

PrologFür sein Drehbuch über die Geschichte der Sidonie Adlersburg erhielt Erich Hackl den »1. Grand-Prix Genève-Europe« der Union Europäischer Fernsehanstalten; der Film soll 1990 vom ORF produziert werden. Für die Erzählung ?Auroras Anlaß? (detebe 21731) wurde Erich Hackl mit dem Aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet; bisher Lizenzen in 11 Länder vergeben.
Kritik"Man liest die Geschichte des Zigeunermädchens Sidonie mit angehaltenem Atem, als lese man Ähnliches zum erstenmal, als handelte es sich um ein einmaliges Geschehen, als hätte es nicht millionenfach ähnliches Schicksale gegeben. Aber der Autor weiß und der Leser spürt: Diese Geschichte ist einmalig, so wie jedes Individuum einmalig ist." (Neue Zürcher Zeitung)"Die Fähigkeit Hackls,...mehr

Autor

Erich Hackl, geboren 1954 in Steyr, hat Germanistik und Hispanistik studiert und einige Jahre lang als Lehrer und Lektor gearbeitet. Seit langem lebt er als freier Schriftsteller in Wien und Madrid. Seinen Erzählungen, die in 25 Sprachen übersetzt wurden, liegen authentische Fälle zugrunde. 'Auroras Anlaß' und 'Abschied von Sidonie' sind Schullektüre. Unter anderem wurde er 2017 mit dem Menschenrechtspreis des Landes Oberösterreich ausgezeichnet.
Weitere Artikel von
Hackl, Erich
Im Leben mehr Glück
Abschied von Sidonie
Auroras Anlaß
Familie Salzmann
Die Hochzeit von Auschwitz