Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Max und Moritz

Verkaufsrang1200inBelletristik TB
BuchKartoniert, Paperback
63 Seiten
Deutsch
Verfügbare Formate
BuchKartoniert, Paperback
EUR4,20
BuchGebunden
EUR6,20
BuchKartoniert, Paperback
EUR2,70
BuchKartoniert, Paperback
EUR10,20
BuchGebunden
EUR49,20
BuchGebunden
EUR10,20
BuchCompact Disc
EUR9,00
BuchKartoniert, Paperback
EUR4,10
BuchKartoniert, Paperback
EUR4,10
Die vergnüglichen Schandtaten der beiden Tunichtgute bei Reclam zum allerkleinsten Preis: 30 Cent pro Streich, sieben davon gibt's, und als Draufgabe ein Nachwort von Willi Huntemann, das die erstaunliche Geschichte des berühmten Werks aufrollt.

Produkt

KlappentextDie vergnüglichen Schandtaten der beiden Tunichtgute bei Reclam zum allerkleinsten Preis: 30 Cent pro Streich, sieben davon gibt's, und als Draufgabe ein Nachwort von Willi Huntemann, das die erstaunliche Geschichte des berühmten Werks aufrollt.
ZusammenfassungDas klassischste und erfolgreichste Kinderbuch aller Zeiten. Eine Bubengeschichte in sieben Streichen, die viel Spaß macht, aber bitterböse endet.
Details
ISBN/EAN978-3-15-018218-5
ProduktartBuch
EinbandartKartoniert, Paperback
Erscheinungsjahr2002
Erscheinungsdatum15.08.2002
Seiten63 Seiten
SpracheDeutsch
Artikel-Nr.1227048
Rubriken

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.

Inhalt/Kritik

Kritik"Die für den ersten Anblick ganz harmlos und belustigend erscheinende Caricaturen in Max und Moritz von W. Busch sind eins von den äußerst gefährlichen Giften, welche die heutige Jugend, wie man überall klagt, so naseweis, unbotmäßig und frivol machen." (Kritiker, 1883)

Autor

Wilhelm Busch, 15. 04. 1832 Wiedensahl bei Hannover - 9.01.1908 Mechtshausen bei Seesen. Er brach das 1847 in Hannover begonnene Maschinenbaustudium 1851 ab und schrieb sich stattdessen an der Düsseldorfer Kunstakademie ein. 1852 - 53 setzte er das Studium in Antwerpen fort, 1854 wechselte er nach München. Hier blieb er bis 1868; 1869 bis 1872 wohnte er in Frankfurt a. M., danach in Wiedensahl, bis er 1898 zu seinem Neffen nach Mechtshausen zog. Er konnte sich als Maler nicht durchsetzen, aber als Zeichner und Karikaturist. Mit "Max und Moritz' (1865) begann die Zeit der Bildergeschichten. Wilhelm Busch machte sich auch als Lyriker einen Namen.
Weitere Artikel von
Busch, Wilhelm
Jesus unser Schicksal, Special Edition, gekürzte Ausgabe
Max und Moritz
Max und Moritz - Eine Bubengeschichte in sieben Streichen
Mein allererster Kinderbuchschatz: Max und Moritz, Der Struwwelpeter und andere Geschichten
So kommt man in die Jahre
Wilhelm Busch - Gesammelte Werke