Merkzetterl
Das Merkzetterl ist leer.

Josef Frank - Against Design

Das anti-formalistische Werk des Architekten / The Architect's Anti-Formalist Oeuvre
Verkaufsrang1676inArchitektur/Wohnen
4
BuchGebunden
368 Seiten
Deutsch
Mit Josef Frank (1885-1967) widmet sich der Katalog zur Ausstellung im MAK, Wien, einem der bedeutendsten österreichischen Architekten des 20. Jahrhunderts. Neben dem wegweisenden architektonischen Werk geht es dabei insbesondere um Frank als einem zwar skeptischen und kulturkritischen, aber äußerst produktiven Gestalter, dem das internationale Design bis heute wichtige Impulse verdankt....mehr
EUR49,95
lieferbar

Produkt

KlappentextMit Josef Frank (1885-1967) widmet sich der Katalog zur Ausstellung im MAK, Wien, einem der bedeutendsten österreichischen Architekten des 20. Jahrhunderts. Neben dem wegweisenden architektonischen Werk geht es dabei insbesondere um Frank als einem zwar skeptischen und kulturkritischen, aber äußerst produktiven Gestalter, dem das internationale Design bis heute wichtige Impulse verdankt. Als auch gegenwärtig noch "zeitgenössischer" Architekt und "Designer" vertrat Frank einen pragmatischen Gestaltungsansatz und plädierte für eine "normale" - aber keinesfalls normative - Architektur und Formgebung. Für Frank standen weniger formale Qualitäten als vielmehr solche des sozialen Erlebens im Vordergrund; seine Inneneinrichtungen und Gebrauchsgegenstände sollten vor allem in den Dienst der Bequemlichkeit gestellt werden. Gerade heute scheinen Josef Franks Vorstellungen einer ungekünstelten und unprätentiösen Zweckdienlichkeit, die auf eine eigenständig freie, aufgeklärt bürgerliche Wohn- und Lebenskultur jenseits stilistischer Dogmen und modischer Konventionen abzielte, aktueller denn je.With Josef Frank (1885-1967), the catalogue for the exhibition in the MAK, Vienna, focuses on one of the most important Austrian architects of the 20 th century. In addition to his groundbreaking architectural oeuvre, the discussion considers Frank as an extremely productive designer who, although sceptical and a prominent cultural critic, must be thanked for his many important stimuli to international design that are still valid today. As an architect and designer who is still "contemporary" to this day, Frank was known for his pragmatic design approach, and pleaded for "normal" - but not at all normative - architecture and design. For Frank, the qualities of social experience were more important than formal aspects; his interiors and utilitarian articles were primarily intended to serve the comfort of the user. Josef Frank's ideas of an uncontrived and unpretentious utilitarian expedience, which was focused on an independent, free, enlightened housing and living culture beyond all stylistic dogmas and fashionable conventions, is more topical today than ever.
Details
ISBN/EAN978-3-0356-0999-8
ProduktartBuch
EinbandartGebunden
Erscheinungsjahr2016
Seiten368 Seiten
SpracheDeutsch
Illustrationen590 farbige Abbildungen
Artikel-Nr.7954802
Rubriken

Unser Service

  • ÖSTERREICHWEIT VERSANDKOSTENFREI!
  • Filialverfügbarkeit ist bei lagernden Titeln ersichtlich
  • Abholung in einer unserer Buchhandlungen
  • 14 Tage Rücktrittsrecht

Lieferbarkeit

Der angebotene Artikel ist in der Regel kurzfristig (1-2 Werktage) lieferbar. Sollte es wider Erwarten nicht so sein, erhalten Sie eine Benachrichtigung.

Inhalt/Kritik

Kritik"Das Buch zur großen Josef-Frank-Retrospektive im Wiener MAK (bis 3.4.2016) bietet viel neues Bildmaterial sowie innovative Forschungsergebnisse zum wichtigsten modernen Architekten der Zwischenkriegszeit in Österreich."mb in: architektur aktuell 3/2016

Autor

Sebastian Hackenschmidt ist Kustos für Möbel am Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst in Wien.
Klaus Engelhorn ist Kunsthändler und Galerist mit Schwerpunkt auf Design und zeitgenössischer Kunst in Wien.
Weitere Artikel von
Thun-Hohenstein, Christian
Weitere Artikel von
Czech, Herrmann
Weitere Artikel von
Hackenschmidt, Sebastian
Bunt, sozial, brutal. Architektur der 1970er Jahre in Österreich
Sechsunddreißig Wiener Aussichten
Adolf Krischanitz. Das Inventar ist das Ergebnis der Inventur.
Lexikon des künstlerischen Materials